Aktivitäten der vergangenen Jahre

 

 

Grundschule St. Marien

 Saarburg

schule  gruene klasse   

 

 

 

Grundschule St. Marien

Boorwiese 10

54439 Saarburg

Telefon: 06581-2701

Fax: 06581-993408

 

eingang

Unsere Aktivitäten

Hier können Sie einige unserer Aktivitäten der vergangenen Jahre nachlesen.

Wir bemühen uns, die Schülerinnen und Schüler sowohl im musikalisch-ästhetischen Bereich anzusprechen als auch im sportlichen Bereich zu motivieren. Durch regelmäßige Autorenlesungen wollen wir die Lesemotivation fördern. Aber auch sonst ist die Schulgemeinschaft der Grundschule St. Marien Saarburg recht aktiv! Lesen Sie selbst!

Clown Lolek besucht die Vorschulkinder und die Erstklässler

Die Vorschulkinder waren das zweite Mal zu Besuch in der Grundschule St. Marien. Mitte März waren die Schulneulinge bereits an einem Nachmittag in der Schule um das Gebäude und das Schulgelände kennen zu lernen. Am 6. April stand nun eine gemeinsame Aktivität mit den Erstklässlern auf dem Programm.

Clown Lolek besuchte uns in der Grundschule und machte sich in der Schulturnhalle mit Zaubereien, Jonglage und Witz auf den Weg zur Bonboninsel. Alle Kinder und auch die Erwachsenen hatten viel Spaß und am Ende zauberte Lolek für jedes Kind ein Bonbon herbei.

clown2  clown1
 

Sieg für die Mädchen der GS. St. Marien Saarburg

Am 16. Februar 2017 fand das diesjährige Schwimmfest der Grundschulen im Landkreis Trier-Saarburg in Hermeskeil statt. Elf Grundschulen und 190 SchülerInnen beteiligten sich an den Wettkämpfen. Sie mussten ihr Können in den Disziplinen 50-m Brustschwimmen, 25-m –Freistil, 6x25-m Freistilstaffel sowie im Mannschaftsausdauerschwimmen unter Beweis stellen.

Ein halbes Jahr hatten die SchülerInnen der vierten Klassen im Schwimmunterricht mit Frau Schu und Herrn Freichel für diesen Wettbewerb geübt. Für ihr intensives Training wurden sie nun auch belohnt. Trotz starker Konkurrenz belegten die Mädchen der GS Sankt Marien gemeinsam mit der GS Aach-Newel den ersten Platz in der Gesamtwertung. Das Foto zeigt die glücklichen Gewinnerinnen.

 schwimmen1

Birgit Bestvater liest für die 3. und 4. Klassen der Grundschule St. Marien

Die Autorin Birgit Bestvater war am 09. Februar an der Grundschule St. Marien zu Gast und las aus ihrem Buch "Betula Krummnagel - Der Fluch des fröhlichen Sargtischlers" vor. Die Dritt- und Viertklässler lauschten der Lesung und stellten der Autorin im Anschluss daran einige Fragen.

autorenlesung 

autorenlesung1

Am Ende der Lesung signierte Birgit Bestvater Autogrammkarten oder Bücher von Betula Krummnagel, die die Schülerinnen und Schüler käuflich erwerben konnten. Wer neugierig geworden auf die Autorin geworden ist, kann auf der Internetseite von Birgit Bestvater nachschauen.

Förderverein spendiert Weckmänner am Experimentiertag

Für den Vorarbeitstag am 3.12.16 hat der Förderverein der Grundschule St. Marien wieder einmal Weckmänner spendiert. Um 9.30 Uhr waren dann Mitglieder des Schulelternbeirats und aus dem Vorstand des Fördervereins vor Ort um die Weckmänner an die Schülerinnen und Schüler und an die Lehrerinnen und Lehrer zu verteilen.

Vielen herzlichen Dank für das Versüßen des Vorarbeitstages!

Die Feuerwehr einen Tag zu Besuch in den 4. Klassen

Am 25.10.2016 waren für die 4. Klassen der Grundschule St. Marien die Feuerwehr zu Besuch. Den ganzen Schulvormittag verbrachten die Schülerinnen und Schüler mit den Feuerwehrmännern und lernten mit Ihnen an verschiedenen Stationen. Brandschutzerziehung mit den Fachmännern bereitet den Kindern natürlich mehr Freude, da es viel mehr zu entdecken und zu erfahren gibt als im regulären Unterricht.

Eine Station führte die Kinder in das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Beurig, dort konnte jeder einmal mit einer Wasserleitung, die aufgebaut wurde, „Feuer löschen“. Auch durften die Schülerinnen und Schüler an einer anderen Station gemeinsam mit einem Feuerwehrmann an einer Telefonanlage üben, einen Notruf abzusetzen. Eine weitere Station bestand darin, den Inhalt eines Feuerwehrautos kennen zu lernen. Doch ein Tag mit der Feuerwehr kann nicht ohne Experimente mit Feuer sein, so wurde in Versuchen getestet, welche Materialien brennen und welche nicht.

Als Tagesabschluss erhielt jede Klasse eine Urkunde. Alle bedankten sich bei den Feuerwehrmännern für den gelungenen Vormittag.

feuerwehr2

Eugen Hoffeld offiziell als Rektor eingeführt

Seit einem Jahr ist Eugen Hoffeld als Schulleiter in der Grundschule St. Marien Saarburg eingesetzt. Das erste Jahr im Amt dient sozusagen als Probezeit, diese hat Herr Hoffeld mit Bravour „bestanden“.

Am 24.10.2016 gab es nun eine kleine Feierstunde im Lehrerzimmer der Grundschule St. Marien. Dort wurde Herrn Hoffeld von Schulrätin Ursula Hengels die Ernennungsurkunde der ADD zum Rektor überreicht. Herr Hoffeld hat sich gut in die Schulgemeinschaft eingefunden und neben neuen Ideen, die er im Gepäck hatte, auch Bewährtes beibehalten.

Sowohl der Träger der Schule die Verbandsgemeinde als auch die Elternschaft und das Kollegium sind froh, dass die Nachfolge von Walter Bach fast nahtlos angetreten werden konnte.

rektorhoffeld

Großer Auftritt beim Mittwochskonzert am 6.7.16

Im Rahmen des Mittwochskonzertes "Der neuen Generation - der etwas andere Chor" durften die Kinder der Musical-AG, der Rhythmus-AG und der Klasse 3c ihren Wettbewerbssong "In unserer Heimat" einem großen Publikum auf dem Boemundhof in Saarburg vorführen.

Ein wirklich gelungener Abend, zu dem man den Bericht auch im Trierischen Volksfreund sehen konnte, klicken Sie dazu einfach auf die Zeitung.

Zeitung   

  IMG 0179

Musicalabend mit  "Märchenland in Gefahr" ein voller Erfolg

Zahlreiche Zuschauer sind der Einladung zum Musicalabend am 24.6.16 gefolgt und konnten nicht nur "Märchenland in Gefahr" bestaunen, sondern auch den Wettbewerbssong "In unserer Heimat" der Rhythmus-AG, der Musical-AG und der Klasse 3c noch einmal erleben. Das Musical "Märchenland in Gefahr" wurde im Anschluss von der Musical-AG aufgeführt. Im Königreich gibt es einen Schatz, das Märchenbuch, in dem alle Märchen des Königreiches zusammengefasst sind. Die Hexe hat das Märchenbuch gestohlen und nun machen sich die Agenten der MLGP (MärchenLandGeheimPolizei) auf die Suche danach.

Zum letzten Lied "Ein Hoch auf uns" führte auch die Tanz-AG unter Leitung von Mme Hoel ihren einstudierten Tanz.

Es war ein rundum gelungener Abend, der durch Getränke und Knabbereien durch den Förderverein der Grundschule St. Marien unterstützt wurden.

Vielen Dank an alle Akteure, die begleitenden LehrerInnen, die Eltern und den Förderverein!

Bundesjugendspiele 2016

Nachdem der erste Termin der Bundesjugendspiele buchstäblich ins Wasser gefallen ist, fanden am 20. Juni die sportlichen Wettbewerbe der Klasen 2 bis 4 bei idealem Wetter statt. Nachdem jede Klasse die Disziplinen Weitsprung, Schlagballwurf und Sprint absolviert hatte, fanden die Staffelwettbewerbe innerhalb der Klassenstufen statt. 

Im Anschluss an die Bundesjugenspiele wurden die Ergebnisse ausgerwertet und die entsprechenden Sieger- und Ehrenurkunden ausgestellt. Ebenso wurden die Klassen- und Schulbesten ermittelt. Hierzu wurden die Überpunkte errechnet, d.h. jedes Kind benötigt eine bestimmte Punktzahl für eine Ehrenurkunde und aus den mehr erzielten Punkten ergibt sich ein Rangliste.

Auf dem Foto sieht man die besten Jungen und die besten Mädchen der Bundesjugendspiele 2016.

bundesjugendspiele

Die ersten Klassen nutzten das freie Schulgebäude um ihr Buchstabenfest durchzuführen.

Wir bedanken uns bei allen Eltern, die als Helfer an diesem Tag zur Verfügung standen. Ohne Sie wären solche Tage nicht möglich.

Unsere Fahrt nach Sarrebourg

Am 16.06.16 sind wir, das sind die Klasse 2b und die 3c, zu unseren Partnern nach Sarrebourg gefahren. Während der zweistündigen Busfahrt konnten wir reden und uns auf den Tag freuen. Endlich angekommen, waren wir ein bisschen ängstlich und gespannt, wie die Schule denn aussehen würden. Schließlich waren wir das erste Mal mit unserer Klasse in Frankreich.

Zur Begrüßung haben unsere Partner uns ein Willkommenslied vorgesungen, einen Tanz aufgeführt und ein Theaterstück gespielt. Anschließend durften wir uns mit Kuchen stärken.

Nach einer kurzen Spielzeit wurden wir in Lernstationen aufgeteilt: Es gab eine Bastelstation, Sportspiele und Kartenspiele. Zum Mittagessen haben unsere Freunde aus Sarrebourg uns Würstchen und Salate vorbereitet. Wir haben mit unseren Partnern einen tollen Tag verbracht. Am Ende verabschiedeten wir uns und sind mit dem Bus nach Hause gefahren. An der Schule angekommen, waren wir froh, unsere Eltern nach diesem schönen Tag wiederzusehen.

Rahel Greweldinger, Leni Thommes und Marlène Zillinger Klasse 2b

Eddi Zauberfinger begeistert die Vorschulkinder und die Erstklässler ....

... mit seinem Mitmachmusical.

Jedes Jahr erleben die Vorschulkinder und die Erstklässler etwas Gemeinsames. Neben einer gemeinsamen Wanderung, Schnupperstunden und einer Schulrallye steht ein gemeinsames Event an.

Im Schuljahr 2015/2016 war das der Besuch von Eddi Zauberfinger. Alle Kinder hatten viel Spaß und wir hoffen, dass es nicht das letzte Mal gewesen sein wird, dass Dennis Ebert bei uns an der Schule war. Neben einem geringen Obulus den jedes Kind bezahlt hat, hat der Förderverein der Grundschule St. Marien diese Aktion finanziell unterstützt. Vielen Dank hierfür!

 

eddi zauberfinger

 

Waldjugenspiele

Am Donnerstag, den 2. Juni 2016 fanden die Waldjugendspiele in Trassem statt. Alle dritten Klassen unserer Region haben mitgemacht. Es gab verschiedene Stationen, andenen man Geschicklichkeitsübungen und Fragen über den Wald beantworten musste. Wir als Klasse waren ein gutes Team. Bei der Siegerehrung gab es Waldläufer, Waldspäher und Walddetektive. Die dritten Klassen der Grundschule St. Marien wurden alle Späher. Mit dem Förster und unseren Klassenkameraden erlebten wir einen tollen Tag im Wald. Viel über diese Veranstaltung stand auch in der Zeitung.

Geschrieben von Katharina Heintz und Rebekka Speck, Klasse 3a

zeitungsartikel

DFB-Mobil zu Besuch in St. Marien

logo dfbmobil

Am 23.05.16 kam das DFB Mobil zu uns an die Schule. Die Kinder der 4. Klassen durften sich in einer Trainingseinheit mit zwei Trainern des DFB austoben. Dabei spielte natürlich Fußball eine große Rolle, aber auch die Übungen zur Teambildung und zur Geschicklichkeit machten großen Spaß. Beendet wurde der tolle Tag mit einem Abschlussturnier.

 

dfb mobil   dfb mobil2

 

Mitgliederversammlung des Fördervereins der Grundschule St. Marien Saarburg-Beurig

Auf ein erfolgreiches Jahr konnte der Förderverein der Grundschule St. Marien am 9. Mai zurückblicken. Dank Spenden und Einnahmen aus den Getränkeverkäufen bei den Musicals, konnten viele Maßnahmen unterstützt werden, wie z.B. die Autorenlesung mit Judith Le Huray oder die Busfahrt zu den Waldjugendspielen. Ein weiterer Höhepunkt war die offizielle Übergabe von 100 Schul-T-Shirts an die Schulleitung. Die roten T-Shirts haben vorne das Logo der Schule und auf der Rückseite den Schriftzug „GS St. Marien Saarburg“. Die T-Shirts können nun zu offiziellen Veranstaltungen wie den Sportwettbewerben benutzt werden. Den ersten Einsatz hatten die T-Shirts bereits bei dem Gesangswettbewerb „Westeifelschau sucht den Supersong“ in Arzfeld. Die Grundschule nahm mit 40 Schülerinnen und Schüler teil und wurde mit einem hervorragenden 2. Platz belohnt. Hierzu herzliche Glückwünsche von Seiten des Vorstandes an Schüler und Lehrer. Die Kosten der Busfahrt nach Arzfeld übernahm der Förderverein hier gerne.

 tshirts

 

Vl. nr: Ivonne Kessler, Kerstin Riemekasten, Falko Willmes, Eugen Hoffeld, Jörg Geisbüsch, Viola Dellerie

2. Platz der Musical- und Rhythmus-AG mit den Kindern der Klasse 3c bei WESSDS

Die Musical- und die Rhythmus-AG mit der Klasse 3c fuhren am 29.4.2016 nach Arzfeld zur Westeifelschau, dort wurde der Supersong zum Thema Heimat gesucht. Basis für den Beitrag der 40 Schülerinnen und Schüler war das Lied „Es klappert die Mühle am rauschenden Bach“, gemeinsam mit Raps und einer Rhythmusbegleitung auf heimatlichen Gegenständen wie z. B.einer Hotte und einer Glocke wurde daraus ein runder Beitrag zur Heimat Saarburg. Eine Urkunde, einen Pokalund einen Scheck über 600 Euro konnten wir mit nach Hause nehmen.

 

IMG 2414-homepage

 

Besuch aus Sarrebourg am 21.4.16

Einen ganzen Tag unter dem Motto "Frühling" verbrachten zwei Klassen aus unserer Partnerschule aus Sarrebourg gemeinsam mit den Klassen 2b und 3c.

Nach der Begrüßung und einem gemeinsamen Imbiss lernten sich die Kinder kennen bzw. knüpften an alte Kontakte an. Im Anschluss an das leckere Mittagessen genossen die Kinder die Sonnenstrahlen beim gemeinsamen Spielen auf dem Schulhof.

Gestärkt warteten 3 Ateliers auf die Schülerinnen und Schüler, gemeinsam mit ihrem französischen Partnerkind erlebten die Kinder eine frühlingshafte Turnstation, es wurden gemeinsame Frühlingsbilder gestaltet und in Sprachspielen die Kenntnisse in der anderen Sprache verbessert. Vielen Dank an die fleißigen Eltern, die uns mt Kuchen, Muffins, Gemüse-, Obst- und Getränkespenden und auch tatkräftig bei der Bewirtung der Kinder unterstützten und somit den Tag ermöglicht haben.

Zweimal Silbermedaille für Grundschule St. Marien

Am 25. Februar 2016 fand das diesjährige Schwimmfest der Grundschulen des Kreis Trier-Saarburg in Hermeskeil statt. Zwölf Grundschulen wetteiferten um den Titel.

Die Schüler und Schülerinnen hatten sich im Schwimmunterricht mit Frau Schu und Herrn Freichel 3 Monate auf diesen Wettbewerb vorbereitet. Sie mussten ihr Können in den Disziplinen 50m Brust-, 25m Freistil- und 6 Minuten Ausdauerschwimmen sowie in der 6 x 25m Freistil Staffel unter Beweis stellen. Sowohl die Mädchen als auch die Jungen zeigten hervorragende Leistungen und konnten in der Gesamtwertung jeweils den zweiten Platz erreichen. Als Geschenk erhielten die Mädchen Schwimmbrillen und die Jungen einen Fußball.

schwimmer

Die Trierer Miezen bei uns zu Besuch

Bei einem Gewinnspiel der Sparkasse Trier haben wir einen Probetraining Tag mit den Trierer Miezen gefunden. Herr Freichel hat die Koordination übernommen und so konnten wir am 1. Februar 2016 zwei "Miezen" bei uns begrüßen. Alle Dritt- und Viertklässler durften je eine Stunde näheres über Handball erfahren und bekamen von den beiden Spielerinnen ein Autogramm. Außerdem sind die Schülerinnen und Schüler zu einem Heimspiel am 9. April 2016 in die Arena Trier eingeladen. Näheres dazu erfahren die Eltern in einem baldigen Elternbrief.

Alle Beteiligten hatten viel Spaß! Vielen Dank für den Gewinn!!

 

Förderverein unterstützt Schule vielfältig

Der Förderverein der Grundschule St. Marien unterstützt unsere Schülerinnen und Schüler in vielfältiger Form. So brachte der Nikolaus jeder Klasse 100 Euro, um jede Klasse zu unterstützen. Des Weiteren wurden Spielgeräte für den Spieleschrank angeschafft, die Autorenlesung von Judith LeHuray und der Auftritt von Christian Dirr am Fetten Donnerstag finanziell unterstützt. Durch Mittel des Schulträgers wurde in jeder Klasse ein Laptop und ein Drucker angeschafft, der Förderverein hat die Einrichten und das Installieren finanziell getragen.

In naher Zukunft wird der Förderverein verschiedene Projekte in den Klassen unterstützen. Vielen Dank, dass die Vorstandsmitglieder immer ein offenenes Ohr für die Bedürfnisse der Schule haben.

Verabschiedung von Rektor Walter Bach am 21.07.2015

fotowalter

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge wurde am 21.Juli 2015 die Verabschiedung des Rektors Walter Bach an der Grundschule St. Marien Saarburg gefeiert. Die Feier, die sowohl alle Schülerinnen und Schüler als auch alle Lehrkräfte der Grundschule mitgestalteten war fröhlich und abwechslungsreich. Doch nach 17 Jahren fällt ein Abschied für beiden Seiten nicht leicht.

Die Verabschiedung erfolgte durch Regierungsschulrat Thomas Baur, der den Werdegang des 63jährigen Pädagogen darstellte und seine Arbeit lobte. Der Weg als Rektor begann 1988 an der Grundschule Sankt Marien in Wasserliesch, von dort wechselte Walter Bach dann vor 17 Jahren zur Grundschule Sankt Marien in Saarburg. Neben den sportlichen Erfolgen der Hallenfußball-AG ist er stolz auf die Einführung der bilingualen Unterrichtsform.

Die Schulgemeinschaft wünscht Walter Bach Gesundheit, Glück und viel Zeit für seine Kinder und Enkel, für den Besuch von Kunstausstellungen und Konzerten.

Den Artikel des Trierischen Volksfreund vom 22.7.2015 finden Sie hier. Zeitung

Die Klasse 1a und 1b feierten Buchstabenfest

Am 03.06.15 fand unser Buchstabenfest der ersten Klassen statt. An verschiedenen Stationen beschäftigten sich die Kinder zum Thema Buchstaben. Neben verschiedenen Spielen in der Turnhalle und französischen Reimen wurden fleißig Kronen für die kleinen Buchstabenkönige und Buchstabenköniginnen gebastelt.

Aus den Buchstabennudeln wurde der Name herausgesucht und aufgeklebt.

 buchstabenfest2

Die Buchstaben des Alphabets wurden aus Klebemais hergestellt.

 buchstabenfest3

Nach der Ernennung zum Buchstabenprofi gab es zum Abschluss noch leckere Buchstabensuppe.

Die Buchstabenprofis der Klasse 1a

mit Frau Diwersy

Die Buchstabenprofis der Klasse 1b

mit Mme Lecomte und Herr Freichel 

 klasse1adiwersy  klasse1bfdreichel

Musicalaufführung der Grundschule St. Marien Saarburg im Rahmen der Schirmtage


Am 19.06.2015 führte die Klasse 2c gemeinsam mit der Musical-AG der Grundschule St. Marien das Musical „Robinson" auf. Robinson bereist die Welt und erfährt so am eigenen Leib, dass nicht in allen Ländern der Erde die Rechte der Kinder eingehalten werden.
Da das Musical zur Unterstützung der Kindernothilfe geschrieben wurde, beschlossen die Schülerinnen und Schüler einen Teil der Spenden für Kinder in Not zu geben. 100 Euro wurden nun auf das Konto der Kindernothilfe überweisen. Des Weiteren wurden zwei Spielgeräte für den Spieleschrank der Grundschule angeschafft und DVDs wurden gekauft, damit die Darsteller ihren Auftritt auch bewundern können.
Der Dank gilt allen Helfern und Zuschauern für die Unterstützung!

spende

Feuerwehrmänner informieren Schülerinnen und Schüler der Grundschule St. Marien Saarburg

Am 29. und 30. Juni bekommen die Schülerinnen und Schüler der Grundschule St. Marien Saarburg Besuch von der freiwilligen Feuerwehr.

Sie erklärten uns mehrere Dinge über den Brandschutz, den richtigen Umgang mit Feuer, die Ausstattung der Feuerwehrautos und die Schutzkleidung der Feuerwehrmänner. Außerdem rief jedes Kind bei der Feuerwehr an, damit es üben konnte, einen Notruf abzusetzen. Der zweite Tag begann mit einem Test über die behandelten Themen der Feuerwehr. Da die Tests noch ausgewertet werden mussten, begleiteten wir einen Feuerwehrmann mit zur Feuerwehr Beurig. Er zeigte uns, wie man auf verschiedene Weise Wasser spritzen kann, ein großes Feuerwehrauto und den Geräte- und Schulungsraum. Anschließend gingen wir wieder in die Schule zurück, wo eine Siegerehrung stattfand, für die Kinder, die am besten in den Tests abgeschnitten hatten. Es waren zwei interessante und spannende Schultage.

Wir bedanken uns bei den Feuerwehrmännern Berthold Hilsamer, Patrick Adam und Florian Schönith, die auch im nächsten Schuljahr wieder kommen werden.

Für die 4. Klassen: Pauline Sieger

Feuerwehr Zeitung

 Besuch der Partnerschule in Sarrebourg am 16.6.2015

Am 16. Juni besuchten wir, die Klassen 2c und 3c, gemeinsam mit Herrn Bach 
und unseren Lehrerinnen Frau Dellerie, Madame Lenhard und Frau Biwersi
unsere Partnerschule "Les Vosges" in Sarrebourg in Frankreich.Um kurz nach
acht Uhr ging es los.
Die Fahrt mit dem Bus dauerte etwa zwei Stunden und 15 Minuten. An der
Schule angekommen, begrüßten uns unsere Partner mit einem Lied, welches
sie extra auf deutsch für uns eingeübt hatten. Danach durften wir uns erst
einmal mit leckerem Kuchen und Getränken stärken. Anschließend gingen wir
gemeinsam in die Klassenräume und lernten uns mit deutsch-französischen
Spielen noch besserkennen. In der anschließenden Hofpause spielten wir bunt
gemischt mit Seilen, Fußball und Fangen. Dabei verständigten wir uns ganz
selbstverständlich mit französischen und deutschen Vokabeln und auch "mit
Händen und Füßen". Nach dem ausgiebigen Mittagessen (Würstchen, Brot und Salate) öffneten
gegen halb zwei die Ateliers. In drei Stationen durften wir auf französisch und
deutsch spielen, turnen und malen. Bevor wir gegen vier Uhr wieder nach Hause fuhren, aßen wir noch einmal
Kuchen und andere französische Spezialitäten und wurden von unseren Partnern
und ihren Lehrerinnen herzlich verabschiedet.
Pünktlich um 18 Uhr kamen wir müde aber fröhlich wieder in Beurig an unserer
Schule an. Es war ein sehr schöner Tag mitunseren französischen Freunden! Au revoir und auf Wiedersehen!Die Klasse 3c

Saarburger Grundschüler sind die besten Kicker im Kreis


Am 30.4.2015 fand das Finalhallenfußballturnier der Jungenmannschaften der Grundschulen des Landkreises Trier – Saarburg in Mertesdorf statt. Gespielt wurde jeweils 10 Minuten. Ein Team bestand aus 10 Spielern, von denen 5 auf dem Feld standen und einer im Tor. Von 40 Mannschaften hatten sich die besten 10 für diesen Tag qualifiziert. Alle Fußballer hatten viel Spaß und lieferten sich tolle Spiele, durch die Verbandsschiedsrichter Herr Greif sicher leitete.

In der Gruppe A standen sich die Mannschaften der Grundschulen am Bodenländchen Schweich, Mehring, Aach, Fell und St. Marien Saarburg gegenüber. Nach spannendem Kampf siegte die Grundschule St. Marien Saarburg vor Mehring.

In der Gruppe B spielten die Grundschulen Mertesdorf, Hermeskeil, Trierweiler, Gusterath und St. Laurentius Saarburg um den Gruppensieg, der den Saarburgern knapp vor Trierweiler gelang.

Im Spiel um den 3. Platz gewann die Grundschule Mehring mit 2:1 gegen Trierweiler.

Somit standen die beiden Saarburger Grundschulen im Finale – St. Marien gegen St. Laurentius. Ein spannendes und hochklassiges Spiel endete nach 10 Minuten mit einem 0:0. Somit kam es zum Siebenmeterschießen, welches St. Marien mit 2:0 gewann. Glückwunsch an St. Marien Saarburg.

Platzierungen:

1.GS St. Marien Saarburg

2. GS St. Laurentius Saarburg

3.GS Mehring

4.GS Trierweiler

5.GS am Bodenländchen Schweich + GS Mertesdorf

6.---

7.GS Fell + GS Hermeskeil

8.---

9.GS Aach + GS Gusterath

Das Bild zeigt die Sieger der Grundschule St. Marien Saarburg mit Schulleiter W. Bach, dem betreuenden Lehrer A. Freichel und Verbandsschiedsrichter Herr Greif.

20150430 134301

Gemeinsame Autorenlesung der Vorschulkinder und Erstklässler mit Judith LeHuray

Am 23.4.15 trafen sich die Vorschulkinder mit ihren Paten aus den ersten Klassen der Grundschule St. Marien um die Autorin Judtih LeHuray kennen zu lernen.

Die Autorin las lebendig aus einigen ihrer Bücher vor, zum Teil durften die Kinder auch selbst vorlesen

20150423 083703

Als Judith LeHuray aus "Tricks von Tante Trix" vorlas, verkleidete sie sich als Tante Trix und begeisterte so die kleinen Zuschauer.

20150423 085517

Wer mehr über die Autorin erfahren möchte, kann auf ihrer Homepage vieles entdecken, einfach hier klicken. Wir bedanken uns ganz herzlich bei dem Förderverein der Grundschule St. Marien Saarburg, der die Autorenlesung finanziell unterstütze.

 

Besuch der Deutschklasse unserer Pariser Partnerschule bei uns in St. Marien

Vor den Osterferien war eine Deutschklasse unserer Partnerschule in Paris bei uns für 10 Tage zu Besuch. Täglich von 9 bis 11 Uhr nahmen die französischen Kinder am Unterricht in den bilingualen Klassen teil. So lernten die französischen Schülerinnen und Schüler den Alltag in einer deutschen Schule kennen und unsere Schülerinnen und Schüler hatten Gelegenheit ihre Sprachkenntnisse auszuprobieren.

Schöne gemeinsame Erlebnisse bleiben und durch diese Besuche entstanden bereits einige Brieffreundschaften. Die Fotos zeigen den gemeinsamen Empfang.

     20150309 090711          20150309 090714      

20150309 090721

   

Die Klassen 1b, 2c, 3c und 4c empfangen die französischen Gäste

mit Boomwhackern und Trommelspiel.

Erfolgreiche Teilnahme der GS St. Marien Saarburg

Am 26. Februar 2015 fand das diesjährige Schwimmfest der Grundschulen des Landkreises Trier-Saarburg statt. Im Hermeskeiler Schwimmbad wetteiferten 11 Grundschulen um den Titel der besten Schwimmer. Die Schüler und Schülerinnen mussten ihr Können in den Bereichen Brustschwimmen, Freistil, Freistilstaffel und im Mannschaftsausdauerschwimmen unter Beweis stellen. Die Viertklässler hatten in den letzten zwei Monaten intensiv mit Frau Schu und Frau Lamotke-Mein für diesen Wettbewerb geübt. Die Jungen waren, wie bereits in den letzten beiden Jahren, unschlagbar und konnten als Sieger die Heimfahrt antreten. Die Mädchen mussten leider grippegeschwächt an den Start gehen, schlugen sich aber dennoch tapfer und erzielten den fünften Platz. Das Foto zeigt die teilnehmenden Kinder mit ihren Urkunden und Tauchstäben, die die Jungen als Geschenk erhielten.

schwimmen

 

Musicalaufführung "Der Zeitenmann - Weihnachten gibt es hitzefrei

Die Musicalaufführung am 16.12.2014 in der Aula der Realschule plus war trotz technischer Probleme ein voller Erfolg. Die 14 Mädchen und Jungen der Musical-AG führten professionell und schon routiniert das Musical auf. Das Künstleratelier unter der Leitung von Heike Klinkhammer stellte während der AG-Stunden den passenden Hintergrund her.

Der Zeitenmann ist sauer, dass jeder auf der Welt nur den Weihnachtsmann kennt, aber niemand ihn für wichtig hält. Deshalb beschließt er alles etwas durcheinander zu bringen. Während die Wichtel in der Weihnachtswerkstatt fleißig sind, bringt der Zeitenmann die Jahreszeiten durcheinander und prompt erscheinen die Osterhasen in der Weihnachtswerkstatt und bringen alles etwas durcheinander.

Mit schwungvollen Liedern und das gelungene Spiel wurde die Aufführung sowohl am Abend als auch am Morgen für die Schulgemeinschaft ein voller Erfolg.

Lions Club Saarburg unterstützt Grundschule St. Marien Saarburg

-Rhythmus-Instrumente für den Musikunterricht gespendet-

Mit großer Freude experimentierten und spielten die Kinder der Klasse 2c unter der Leitung ihrer Musiklehrerin, Mme. Lenhard, mit ihren neuen Musikinstrumenten im Beisein der beiden Vorstandsmitglieder des Saarburger Lions Clubs, Herrn Norbert Hausen (Präsident) und Herrn Friedel Adler (Schatzmeister). Auf diese Weise bedankten sich die Schülerinnen und Schüler beim Saarburger Lions Club, der freundlicherweise die Gesamtkosten in Höhe von ca. 350 Euro übernommen hat. Schulleiter Walter Bach bedankte sich bei den Vertretern des Lions Clubs für die Spende und versicherte, dass die Rhythmik-Instrumente nicht nur im Musikunterricht eingesetzt werden, sondern auch im Rahmen der Rhythmus-Arbeitsgemeinschaft Verwendung finden.

lion1

40jähriges Dienstjubiläum von Rektor Bach am 7.11.14

Im Rahmen einer Feierstunde feierte Rektor Walter Bach sein 40jähriges Dienstjubiläum. Im Lehrerzimmer versammelten sich Schulrat Thomas Baur,

chef-schulrat

das Kollegium der Grundschule St. Marien Saarburg, Herr Büdinger (Vertreter der Verbandsgemeinde),

Herr Geisbüsch (Schulelternsprecher) und Herr Willmes (Vorsitzender des Fördervereins).

geisbwillm

Schulrat Thomas Baur ließ während seiner Rede die wichtigsten beruflichen Stationen Revue passieren und dankte Herrn Bach für die bisher geleistete Arbeit. Er überreichte ihm eine Urkunde des Landes Rheinland-Pfalz.

Die Feierlichkeit wurde von Pauline und Emilie Sieger, Sarah Mein und Viktoria Hein mit ihrem hervorragenden Geigenspiel untermalt.

paulineemilie

             vicki                 

                               geige                         

Projektwoche "Leben im Mittelalter" und Projektpräsentation & Schulfest 2014

Da die Stadt Saarburg in diesem Jahr 1050 Jahr-Feier hat, haben wir unsere Projektwoche unter das Motto "Leben im Mittelalter" gestellt. Die Schülerinnen und Schüler konnten aus verschiedenen Projekten (z.B. Steckenpferde basteln, die Geschichte der Saarburg, mittelalterlicher Tanz, etc) ihre Favoriten auswählen. Aus diesen Wünschen teilte Frau Dellerie jedem Kind ein Projekt zu. 

Die Ergebnisse dieser Projektwoche konnten von allen (ehemaligen) Schülerinnen und Schülerinnen, den Eltern, Verwandten und Freunden der Grundschule St. Marien am Samstag den 19. Juli 2014 bewundert und zum Teil auch gekostet werden. Ein Gewinnspiel machte den Rundgang zusätzlich interessant, denn zu jedem Projekt musste eine Frage beantwortet werden. Alle richtigen Lösungen gewannen, denn es gab viele Saarburger Firmen, die der Grundschule Preise zur Verfügung stellten. Ein herzliches Danke (auch im Namen der Gewinner)!! Den Schülerinnen und Schülern bereitete die Woche sehr große Freude und es waren beeindruckende Ergebnisse zu bestaunen.

Anlässlich der Präsentation feierte die Grundschule auch ihr Schulfest und nutzte den Rahmen um den neugestalteten Schulhof einzuweihen. Ein Fußballfeld wurde eingezeichnet, ein Pferd und eine kleine Kuh wurden zum Reiten und Pflegen aufgestellt und viele Sitzgelegenheiten wurden geschaffen. Herzstück der Umgestaltung ist  eine Arena, die sich sehr gut für Aufführungen eignet und auch als Ruhezone in den Pausen genutzt wird. Die Umsetzung dieser Baumaßnahmen wurde möglich durch den Förderverein der Grundschule St. Marien, der einen großzügigen Betrag zur Verfügung stellte, durch die Eigenleistung der Kinder, die im Rahmen des UNICEF-Laufes auch einen großen Betrag für die Schulhofneugestaltung erlaufen haben, durch großzügige Spenden und nicht zuletzt durch den Schulträger - die Verbandsgemeinde Saarburg.

Im Rahmen dieses offiziellen Anlasses erhielten das Pferd und die Kuh auch ihren Namen - dürfen wir vorstellen

 

 (P)Ferdinand

(Vorschlag eingereicht

von Niklas Justen)

20140512 130528 resized 1 

Ku(h)nigunde 

(Vorschlag eingereicht

 

von Heike Klinkhammer)

 

Sie werden in den Pausen gerne genutzt, auf dem Foto sind die beiden noch ohne Fallschutz zu sehen. Pflegesets für Mähne, Schweif und Hufe stehen nach den Sommerferien bereit und werden dann zum Einsatz kommen. Auch diese Boxen wurden gespendet.

Traumhaftes Wetter lud die zahlreichen Besucher ein, sich an den Ständen, die von den Eltern der Schulgemeinschaft organisiert wurden, zu stärken. Für die Kinder waren mittelalterliche Spielstände vorbereitet, so dass niemandem langweilig wurde.

Die Musical AG führte passend zum Thema das Musical "Ritter Rost" ein und bildete so den letzten offiziellen Programmpunkt des Schulfestes. In der bis auf den letzten Platz gefüllten Turnhalle der Grundschule wurden die Zuschauer zuerst grundlegend über das Mittelalter informiert, ehe Ritter Rost die Bühne betrat. Tolle Lieder und beeindruckende Sängerinnen und Sänger nahmen das Publikum mit zu Burgfräulein Bö, dem Drachen Koks und einigen anderen fabelhaften Gestalten. 

 An dieser Stelle

Etikett Danke an alle!!

RWE - Vor Ort

Im Rahmen unserer Schulhofneugestaltung haben wir einen Zuschuss erhalten von RWE - Vor Ort. Unser Schülervater Andreas Bach hat uns als RWE-Mitarbeiter unterstützt und die Anträge ausgefüllt. Wir waren sehr glücklich, dass dies uns gelungen ist.

Die 2000 Euro, die der Zuschuss beinhaltet, müssen in Materialien umgesetzt werden, die ehrenamtlich verarbeitet werden müssen. Von dem Geld wurden Bretter angeschafft, um die Sitzgelegenheiten zu erneuern bzw. die Gabionen in der neuen Arena zu "echten" Sitzen umzusetzen. Am 11. Juli war es abends soweit. Nachdem unser Hausmeister Gebbie Schönith die Bretter vorbereitet hatte, trafen sich abends fleißige Schülerväter um die Bretter zu montieren.

Vielen Dank an die fleißigen Helfer, die man auf dem Foto sehen kann, besonders an Herrn Andreas Bach für die Organisation!! :-)

20140711 193002 resized

Neuer Schriftzug Grundschule Sankt Marien

 

Im Rahmen unserer AGs im 3. und 4. Schuljahr gestaltete die AG Künstleratelier den Schriftzug Grundschule St. Marien mit Buchstaben nach Otmar Alt.

Gebbie, unser Hausmeister und Florian, der neue Hausmeister der GS Freudenburg, befestigten die Buchstaben an der Hausfront. Somit ist die Schule nicht nur von hinten (Schulhofneugestaltung), sondern auch von vorne verschönert worden.

 

 

20140715 132625 resized

20140715 134339 resized 1
Gebbie und Florian bei der Arbeit

Der fertige Schriftzug

 Nach dem Motto des Künstlers Otmar Alt...

"Ich wünsche mir, dass meine Bilder dazu

beitragen, dass wir menschlicher

miteinander umgehen. " 

 

....wünschen wir uns, dass die Buchstaben dazu beitragen, dass wir in der Schule weiterhin menschlich miteinander umgehen. 

Bundesjugenspiele 2014

 

Am 18.6.2014 starteten die Klassen 2, 3 und 4 zum benachbarten Rasenplatz, um sich dort in der Leichtathletik zu messen. Die Lehrer wurden von vielen Eltern untertützt, sonst wäre auch dieser schöne Tag nicht möglich gewesen. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle.

 

In der folgenden Woche wurde alle Kinder, die eine Ehrenurkunde mit ihren Leistungen in den Disziplinen Weitsprung, 50 m Lauf und Weitwurf erreicht haben, in einer kleinen Feier auf dem Schulhof geehrt.

 

Die besten Sportler der Schule wurden gefeiert. Bei den Mädchen gewann zum 3. Mal in Folge Aaliyah Hohmann den Titel, gefolgt von Jana Schumacher, Lena Jung und Lisa Vogl. Aaliyah Hohmann konnte diesen Sieg sowohl beim Verbandsgemeindesport und als auch beim Kreissportfest wiederholen!! Herzlichen Glückwunsch!

 

Bei den Jungen gewann Henri Kiefer, gefolgt von Till Weber und Luca Cirelli.

 

Das Foto zeigt Schulleiter Bach mit den Preisträgern, leider fehlt Jana Schumacher.IMG 1603

 

Die Klasse 4c in Paris

Wir, die Klasse 4c, sind am 21.05.14 mit 25 Kindern und den Lehrern Frau Dellerie, Madame Lecomte und Herrn Freichel für drei Tage mit dem ICE nach Paris gefahren.

Zu Beginn gingen wir zum Eiffelturm. Als wir darunter standen, konnten einige Kinder gar nicht glauben, dass wir gleich hochgehen würden. Mit großer Begeisterung bestiegen wir den Eiffelturm. Einige Kinder nahmen den Aufzug und manche gingen zu Fuß die Treppen hoch. Doch die Anstrengung lohnte sich: Wir hatten einen traumhaften Ausblick über Paris.

Danach sind wir mit dem "Batobus" über die Seine gefahren und haben viele Sehenswürdigkeiten wie die Notre-Dame, den Grand Palais, den Louvre und viele weitere Gebäude gesehen. Der Batobus ist ein Schiff, das wie ein Bus über die Seine fährt und an Haltestellen anhält, an denen man ein- und aussteigen kann. Am Abend haben uns die Eltern unserer französischen Partner ein leckeres Abendessen in der Schule zubereitet. Auf dem Rückweg zur Jugendherberge wurden wir unfreiwillig von Kopf bis Fuß vom Regen geduscht.

Am nächsten Morgen aßen wir ein typisch französisches Frühstück: Baguette mit Butter und Marmelade. Danach fuhren wir mit der Metro zu unserer Partnerschule "Saint-Louis de Gonzague". Von außen sah die Schule wie ein normales Haus aus, doch innen hatte sie einen Hof und das Aussehen einer Schule.Freundlich empfingen uns unsere Partnerkinder und begleiteten uns in die Klassen. Wir nahmen einen Tag am Unterricht teil und es fiel uns auf, dass einiges anders ist als in Deutschland. Zum Beispiel sind die Lehrer viel strengerund die Schule dauert bis 16.30 Uhr. Nach dem Unterricht gingen wir noch über "Champs Élysées" zum "Arc de triomphe" und schossen dort ein Klassenfoto.

Zum krönenden Abschluss unserer Klassenfahrt haben wir abends noch den glitzernden Eiffelturm bewundern können. Am nächsten Morgen ging es mit dem TGV wieder nach Hause und wir freuten uns, unsere Eltern wiederzusehen.

paris
Die bilinguale Klasse 4c der Grundschule Sankt Marien Saarburg Beurig

Kreismeisterschaft der Hallenfußballer – Grundschule St. Marien Saarburg wird Dritter- 2. Mannschaft belegt guten 5. Platz -


Die Beuriger Hallenfußballer haben in diesem Jahr zum zweiten Male das Kunststück geschafft, sich gleich mit zwei Mannschaften für das Hallenfußball-Finalturnier der Jungenmannschaften der Grundschulen des Landkreises Trier-Saarburg am 26.03.2014 in Mertesdorf zu qualifizieren.
Von insgesamt 41 gestarteten Mannschaften hatten sich die besten 10 für diesen Tag qualifiziert und spielten in zwei Fünfergruppen um die Kreismeisterschaft.
Nach den Gruppenspielen belegte die 1. Mannschaft der Grundschule St. Marien Saarburg in der Gruppe A mit drei Siegen, zwei Unentschieden und nur einem Gegentor den 2. Platz hinter dem späteren Kreismeister Grundschule Schweich und spielte gegen den Zweitplatzierten der Gruppe B um Platz 3. Nach spannendem Kampf wurde die Grundschule Hermeskeil mit 1:0 besiegt.
Die 2. Mannschaft der „Beuriger“ wurde Dritter der Gruppe B und belegte in der Endabrechnung einen beachtlichen 5. Platz.
Kreismeister wurde die Grundschule Schweich, die im Finale die Grundschule Mehring mit 1:0 besiegte.

Autorenlesung mit Jens Schumacher

Unicef-Lauf am 27.09.2013


Schülerinnen und Schüler der Grundschule St. Marien unterstützen unicef

- Insgesamt 6.250 € an unicef Deutschland gespendet -

 

Am 27. September 2013 beteiligte sich die Grundschule St. Marien Saarburg nach 2002, 2004 und 2010 bereits zum 4. Male an der Aktion „Wir laufen für unicef“.

Die Schülerinnen und Schüler folgten damit einem Aufruf des Team-Managers der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, Oliver Bierhoff, dem Schirmherrn der Aktion. Mit dem Erlös aus dem Benefizlauf wollten die Kinder das unicef - Bildungsprogramm „Schulen für Afrika“ unterstützen. Das Prinzip der Benefizläufe ist einfach: Die Kinder suchen sich in der Verwandtschaft oder Bekanntschaft einen Sponsor. Dieser bestätigt seine Bereitschaft, pro erzielte Laufrunde einen bestimmten Geldbetrag zu zahlen.

Bei echtem „Laufwetter“ stellten die Läuferinnen und Läufer auf dem Sportgelände des Saarburger Schulzentrums bzw. auf dem „Skater-Kurs“ der Jugendverkehrsschule ihre enorme Ausdauer unter Beweis und wuchsen unter der Anfeuerung und dem Beifall der Eltern und Lehrkräfte über sich hinaus. Schließlich kamen insgesamt 12.500 € zusammen, die je zur Hälfte an unicef und an die Schule gehen. Mit dem Anteil, den die Schule bekommt, soll die geplante Schulhof-Neugestaltung schneller realisiert werden.

In diesen Tagen überreichte Schulleiter Walter Bach der Vorsitzenden des unicef-Arbeitskreises Trier, Frau Junk, einen Scheck in Höhe von 6.250 € an Frau Junk vom unicef-Arbeitskreis Trier. Frau Junk war hoch erfreut über den hohen Betrag und bedankte sich ganz herzlich bei den Kindern für „die größte Spende“, die sie in diesem Jahr von einer Schule bekommen hat.

Die Schulgemeinschaft der Grundschule St. Marien bedankt sich an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Sponsoren und Helferinnen und Helfern, die die Aktion so beispielhaft unterstützt haben.

Saarburg, den 14.11.2013                                                         Walter Bach, Rektor

unicef 

 

Autorenlesung Lydia Hauenschild

Am 19.09.2013 besuchte uns die Autorin Lydia Hauenschild und beschäftigte sich mit den 1. und 2. Klassen. Alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler waren begeistert.

Nähere Informationen rund um die Autorin finden Sie hier: Lydia Hauenschild

 

Buchstabenfest der ersten Klassen

Parallel zu den Bundesjugendspielen feierten die ersten Klassen ihr Buchstabenfest. Nach einer gemeinsamen Begrüßung in der Turnhallen wurden die Kinder in Gruppen eingeteilt und die Arbeit an den vielfältigen Stationen konnte beginnen.

Es wurde auf deutsch gerappt und in französischer Sprache gesungen, gestempelt, Lesetüten für die Schulneulinge gestaltet, Buchstaben erfühlt,  ABC-Spiele standen zur Verfügung, ein ABC-Gedicht wurde abgeschrieben und auf dem Hof gab es Buchstaben zum Nachlaufen. Frau Hein, Madame Lenhard und Frau Dellerie wurden von Mamas unterstützt, sonst wäre das Buchstabenfest nicht möglich gewesen. Vielen Dank an dieser Stelle!

Abschließend versammelten sich alle in der Turnhalle die erlernten Lieder wurden vorgestellt und jedes Kind bekam eine Buchstabenurkunde!

20140618 111619 resized 2

Doppelsieg für die Schwimmerinnen und Schwimmer

Am 14. Februar 2013 fand das diesjährige Schwimmfest der Grundschulen im Landkreis Trier-Saarburg statt. Elf Grundschulen beteiligten sich an den Wettkämpfen. Die Schüler und Schülerinnen mussten ihr Können in den Disziplinen 50-m Brustschwimmen, 25-m –Freistil, 6x25-m Freistilstaffel sowie im Mannschaftsausdauerschwimmen unter Beweis stellen. Ein halbes Jahr hatten die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen im Schwimmunterricht mit Frau Schu und Herrn Freichel für diesen Wettbewerb geübt. Für ihr intensives Training wurden sie nun auch belohnt. Trotz starker Konkurrenz belegten sowohl die Mädchen als auch die Jungen den ersten Platz in der Gesamtwertung.

LES AMIS - Kunst am Bau Oktober 2012

Übergabe der Plastiken auf dem Schulgelände der Grundschule St. Marien Saarburg-Beurig am 26. Oktober 2012, 10.00 Uhr.„Les Amis – die Freunde“ - Überlebensgroße Plastik an der Grundschule St. Marien Saarburg-Beurig als Symbol der deutsch-französischen Völkerverständigung

Die Schülerinnen und Schüler der Arbeitsgemeinschaft „Kunst am/im Bau“ haben unter der Leitung ihrer Lehrerin, Mme Lenhard, eine Plastik nach Jean Dubuffet gestaltet. Dubuffet (1901 – 1985), französischer Maler und Bildhauer, ist einer der bekanntesten Künstler in Frankreich und Europa.Im Rahmen einer Vernissage wurden die Figuren am 26. Oktober 2012 ihrer Bestimmung übergeben. Für die musikalische Umrahmung sorgten Schülerinnen und Schüler aus den 4. Klassen mit  Violine (Viola Bach, Lotta Hein, Rabea Mein, Felix Wimmer), Trompete (Johannes Görgen, Joshua Kiefer) und Trommel (Tim Schütz).

Es handelt sich zwei um überlebensgroße Figuren, die in den jeweiligen Landesfarben angemalt wurden: Schwarz-Rot-Gold bzw. Blau-Weiß-Rot. Die beiden Figuren sind Symbole für die deutsch-französische Völkerverständigung und  bilinguale Unterrichts- und Erziehungsarbeit der Schule und zieren seit kurzer Zeit von weit her sichtbar das Schulgelände der Grundschule St. Marien.

Das Kunstprojekt ist auch zu sehen als Beitrag der Schule zum 50-jährigen Jubiläum des Elysée-Vertrages am 22. Januar 2013. Mit dem deutsch-französischen Vertrag, den Bundeskanzler Konrad Adenauer und der französische Staatspräsident Charles de Gaulle am 22.01.1963 im Pariser Elysée- Palast unterzeichneten, begann die deutsch-französische Aussöhnung und damit die europäische Einigungsbewegung.Die Schule hatte einen kleinen Wettbewerb „Wie sollen die Figuren heißen?“ ausgeschrieben und die Schulkinder um Vorschläge gebeten.

Aus den vielen Rückmeldungen  wurde  der Vorschlag von Alexandra van Hees, Klasse 4c, ausgesucht: „Les Amis – die Freunde“. Schulleiter Walter Bach überreichte als Preis ein Wörterbuch der Kunst und eine Urkunde mit dem Wortlaut: „Mit dieser Bezeichnung hast du treffend zum Ausdruck gebracht, dass aus ehemaligen Feinden nach und nach Freunde und Wegbereiter für ein vereintes Europa wurden.“ Weitere Preisträger waren Klara Pütz, Klasse 3c, und Rabea Mein, Klasse 4b.

Betzi zu Besuch in St. Marien

Der 22. Januar 2013 war für die Klasse 1a ein besonderer Tag, denn Betzi kam zu Besuch. Für alle die Betzi nicht kennen: er ist das Maskottchen des Fußballvereins 1. FC Kaiserslautern. Ihr fragt euch sicherlich, was der Grund für diesen Besuch war. Die Klasse 1a hatte vergangenes Jahr zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Frau Klinkhammer an dem Weihnachtsquiz des Fußballclubs teilgenommen und hierbei den 2. Preis gewonnen. Daher war es am 22. Januar 2013 soweit und der Teufel Betzi reiste extra aus Kaiserslautern nach Saarburg. Die Schülerinnen und Schüler der 1a begrüßten Betzi mit dem FCK-Lied. Danach wurden gemeinsam

Rechenaufgaben gelöst, es gab ein paar kleine Geschenke und es wurden natürlich viele Fotos gemacht. Da unsere bilinguale

Schule an diesem 22. Januar zudem den Deutsch-Französischen-Tag feierte, stellte sich Betzi für ein Foto mit einem deutsch-französischen Schal zur Verfügung.


Lebendiger Adventskalender 2012

Am 3.12.2012 hat die Klasse 1a unserer Grundschule den Lebendigen Adventskalender gestaltet.

Die Klassenlehrerin Frau Klinkhammer las eine Geschichte zu einem Stern vor. Der anschließende Sternentanz der Schülerinnen und Schüler rundete die Darbietung ab. Passend zum gewählten Thema "Stern" haben die Kinder innerhalb des Unterrichtes Sterne gebastelt.

Nach der gelungenen Darbietung gab es für die Kinder und die anwesenden Erwachsenen Kinderpunsch, Glühwein und Plätzchen.

adeventskalender

Parisfahrten November 2012

Die beiden bilingualen vierten Klassen waren jeweils drei Tage in Paris (freiwilliges Angebot). Folgender Artikel war im Trierischen Volksfreund abgedruckt.

Die Klasse 4c der Grundschule St. Marien Saarburg stellt Paris auf den Kopf

Wart ihr schon einmal in Paris? Wir, die bilinguale Klasse 4c der Grundschule St. Marien in Saarburg, schon. Da wir seit vier Jahren eine Partnerschule in Paris haben, die uns einmal im Jahr besucht, bekamen wir nun die Möglichkeit an einer freiwilligen Klassenfahrt teilzunehmen. Ziel: Paris.Im November 2012 war es dann soweit. 15 Kinder fuhren mit dem Zug von Saarburg in die französische Landeshauptstadt. Jeder von uns hatte eine schicke orangefarbene Baseballkappe mit der Aufschrift Paris 2012 auf, damit Mme Lenhard und Frau Dellerie uns immer gut finden konnten. In Paris angekommen, fuhren wir mit dem Stadtbus zur befreundeten Schule und starteten von dort aus zum Eiffelturm. Da wir reserviert hatten, konnten wir an der Warteschlange vorbei in den Aufzug gehen. Wir fuhren bis zur 2. Plattform und hatten von dort aus einen tollen Blick auf Paris. C’est vraiment grand!

Anschließend machten wir mit dem Batobus noch eine Rundfahrt auf der Seine vorbei am Louvre und an Notre Dame. Dann ging es in die Jugendherberge – endlich Zeit etwas auszuruhen. Doch damit noch nicht genug für den ersten Tag! Wir gingen nämlich noch zur Champs Elysées, die bereits herrlich weihnachtlich erleuchtet war. Erschöpft fielen wir an diesem Abend ins Bett. Bonne nuit!

Am nächsten Tag fuhren wir mit der Metro und das morgens um halb 9! Quel horreur! „Metro fahren ist ´ne coole Sache, wenn man nicht so ´ne große Herde ist“, meinte Jana anschließend. In der Grundschule angekommen, gingen wir zu zweit oder zu dritt in eine Klasse. Gemeinsames Mittagessen und Unterricht bis 16.30 Uhr! Welch ein Glück wir doch an unserer Schule haben! Danach gingen wir zu Souvenirständen, um uns die unterschiedlichsten Dinge zu kaufen. Anschließend ging es wieder zur Champs Elysées an einem herrlichen Weihnachtsmarkt vorbei. Dort wurden zwei von uns von Straßen-HipHop-Tänzern zum Mitmachen verpflichtet! Quel show! Bravo les danseurs!

Todmüde fielen wir in unsere Betten. Am nächsten Morgen mussten wir unsere Zimmer aufräumen – das war eine Arbeit! Dann ging es in ein tolles Museum. Nachdem wir herausgefunden hatten, wie Frösche ihre Nahrung finden, konnten wir uns dort umschauen. Es gab viel zum Ausprobieren. Leider mussten wir zu schnell zum Gare de l’Est. Mit dem ICE ging es wieder nach Hause, wo wir schon erwartet wurden. Nach diesem tollen Erlebnis hatten wir viel zu erzählen!

Paris, c'est une belle ville! eiffelturm

Bundesjugendspiele 2012

Nachdem am 16. Mai 2012 das Wetter nicht leichtathletikfreundlich war, konnten am 21. Mai 2012 die Bundesjugendspiele der Grundschule St. Marien ohne Regen stattfinden. Die Schülerinnen und Schüler mussten sich an diesem Tag im Weitsprung, im Sprint und im Wurf messen. Die 800 bzw. 1000 Meter Langstrecke hatten sie bereits im Unterricht absolviert.

Unter allen Ehrenurkunden wurden die besten Sportler der Grundschule ermittelt. Die drei besten Mädchen und die drei besten Jungen erhielten eine weitere Urkunde und für die Sieger gab es jeweils einen Pokal. Die Pokale wurden in diesem Jahr freundlicherweise von den Gemeinden Ockfen und Fisch gestiftet. Die glücklichen Supersportler sind auf dem zweiten Foto zu sehen.

Herzlichen Glückwunsch an alle!

 

Trommelworkshop 7. und 8. Mai 2012

Am 07. und 08. Mai 2012 konnten 10 Klassen der Grundschule St. Marien einen einstündigen Trommelworkshop bei Joaquina machen. Dieser machte allen viel Spaß. Die Schülerinnen und Schüler haben nicht nur getrommelt, sondern auch ein bisschen was über Afrika erfahren. Am Nachmittag nahmen sogar die Lehrer ein Trommelstündchen mit Joaquina und hatten ebenso großen Spaß wie die Kinder. 

Pappmaché-Engel

Für den Christkindl-Markt 2012 in Saarburg bzw. um die Schaufenster der Saarburger Geschäfte zu schmücken, haben die Kinder der damaligen Klassen 4b und 4c unserer Grundschule Pappmaché Engel gebastelt. Diese wurden in verschiedenen Geschäften ausgestellt und von einer Jury bewertet. Die Gewinner lauten Lilly Clemens (4b), Jessica Bechter (4c) und Jana Karsten (4b).

Der Triererische Volksfreund berichtete hier.

Wir gratulieren von Herzen!


Partnerschaftstag am 10.11.2011 mit den Partnerklassen aus Sarrebourg

Am 10.11.2011 gegen 10 Uhr war es endlich wieder soweit. Die Partnerklassen aus Sarrebourg kamen mit dem Bus zu uns zu Besuch. Als Projekt war vorgesehen, gemeinsam in ateliers zum Heiligen Martin zu arbeiten. In Frankreich kennt man diese schöne Tradition nicht, so bot es sich an, St. Martinslieder zu singen, Laternen zu basteln und die Bettlerszene in der französischen und deutschen Sprache nachzuspielen.

Das gemeinsame Erleben bringt die Kinder näher zusammen als der "trockene" Unterricht. Als am Ende des Tages ein Reporter des Trierischen Volksfreundes kam, waren die Laternen fertig und leuchteten herrlich. Der Schulhof bot Platz um einen kleinen St. Martinsumzug durchzuführen. Den Bericht kann man hier nachlesen.

Es war ein toller Tag, der viel zu schnell vorbeiging!

Autorenlesung Ulli Schubert

Am 8. September war es soweit. Der Autor Ulli Schubert kam zu Lesungen für die 2. und 3. Klassen zu unserer Schule. Ulli Schubert schreibt gerne Fußballgeschichten, weil er "davon was versteht und sich auskennt." Auch Krimis und Liebesgeschichten mag er gerne.

Zuerst waren die 2. Klassen dran. Ulli Schubert las aus dem Buch "Tor für Lea und Leon" vor. Der Autor konnte toll vorlesen, er verstellte seine Stimme und hörte zwischendurch auch immer wieder auf, um die Kinder zu fragen, wie es weitergehen könnte. Nachdem er vorgelesen hatte, durften die Kinder ihm noch Fragen zu seinem Beruf, zu seinen Büchern und zu seinem Lieblingsverein dem FC St. Pauli stellen. :-) Abschließend bekamen alle Schülerinnen und Schüler eine Autogrammkarte oder ein Autogramm in ein Buch.

Für die Drittklässler suchte Ulli Schubert ein anderes Buch aus. "Die frechen Fußballfreunde starten durch"; auch hier hörten die Kinder gebannt zu und stellten im Anschluss viele Fragen. Die Autogramme durften natürlich auch hier nicht fehlen.

Es steht fest, eine Autorenlesung ist eine tolle Abwechslung im Schulalltag und die Schülerinnen und Schüler sind jedes Mal mit Begeisterung dabei! Wir danken dem Förderverein der Grundschule St. Marien, der Autorenlesungen auch finanziell unterstützt! 

 

Partnerschaftstag in Sarrebourg/France

Am 09. Juni 2011 fuhren die Klassen 2b und 2c der Grundschule St. Marien Saarburg um 8.00 Uhr nach Sarrebourg in Frankreich. Für manche Kinder war es die erste Fahrt ins Nachbarland und alle waren sehr aufgeregt.

Um 10.30 Uhr kamen die Schülerinnen und Schüler an der école primaire biculturelle les Vosges an. Die beiden Partnerklassen erwarteten schon ihre Gäste. Zur Begrüßung gab es leckeren Kuchen und Getränke. Anschließend war Zeit für gemeinsames Spiel auf dem Hof. Gemeinsam spazierten die Kinder mit ihren Lehrern zu einem Weiher, wo ein Mittagessen vorbereitet war. Auf dem Weg dorthin konnten die deutschen Kinder die Saar sehen, die in der Partnerstadt nicht größer als die Leuk ist. Am Nachmittag waren in der Schule vier ateliers vorbereitet. In gemischten Gruppen wurde gemeinsam gemalt, gespielt und Sport gemacht. So konnten die Schülerinnen und Schüler ihre Fremdsprachenkenntnisse in kleinen Gruppen einsetzen.

Viel zu schnell ging der Tag zu Ende. Um 15.30 Uhr mussten die Deutschen wieder die Rückfahrt antreten. Für alle Beteiligten steht fest, dass es ein gelungener Tag war. Sie freuen sich schon auf den nächsten Besuch der französischen Brieffreunde im Herbst.