Grundschule St. Marien

 Saarburg

schule  gruene klasse   

 

 

 

Grundschule St. Marien

Boorwiese 10

54439 Saarburg

Telefon: 06581-2701

Fax: 06581-993408

 

eingang

Hausordnung

Die Schule ist für viele Stunden unser Arbeitsplatz. Es sollte deshalb selbstverständlich sein, unsere Schule sauber und in gutem Zustand zu halten. Wir wollen mithelfen, dass wir alle zusammen eine gute Schulgemeinschaft bilden. In dieser Gemeinschaft ist es für jeden erforderlich, rücksichtsvoll mit anderen umzugehen und vorgegebene Regeln zu beachten um Unfälle zu vermeiden.


Regeln auf dem Schulweg
1. Auf unserem Schulweg halten wir stets die Augen auf und zeigen uns rücksichtsvoll
2. Wir gehen grundsätzlich auf dem Bürgersteig.
3. Wenn wir mit dem Fahrrad zur Schule kommen, steigen wir an der Bushaltestelle vom Rad ab und schieben es bis zu den Fahrradständern.
4. Als Fahrschüler steigen wir morgens an der Schule zügig, jedoch ohne zu laufen, aus dem Bus aus und verlassen sofort die Bushaltestelle. Nach der Schule stellen wir uns am Warteplatz auf und spielen nicht auf der Wiese. Wir steigen erst in den Bus ein, wenn die Aufsichtsperson uns dies erlaubt und drängeln nicht beim Einsteigen.
5. Während der Fahrt folgen wir der Anordnung des Busfahrers und verhalten uns so, dass eine gefahrlose Fahrt möglich ist.
6.  Nach dem Unterricht verlassen wir das Schulgelände ohne zu laufen um uns gegenseitig nicht zu gefährden.


Regeln während des Schulvormittags
1.  Bei „Offenen Unterrichtsbeginn“ dürfen wir in die Klasse gehen. Dort verhalten wir uns ruhig.
2.  Zu Beginn der Pausen begeben wir uns direkt auf den Schulhof. Um Energie zu sparen machen wir das Licht aus und schließen die Tür. Die Lehrer verlassen als letzte die Klasse. Während der Pausen halten wir uns auf dem Pausenhof auf, falls es nicht anders angeordnet wird. Bei schönem Wetter dürfen wir auch auf der Wiese spielen. Das Laufen durch die Hecken ist jedoch verboten.
3.  Gefährliche Spiele und rücksichtsloses Laufen unterlassen wir, damit keine Kinder zu Schaden kommen. Abfälle und Papierreste entsorgen wir in den dafür vorgesehenen Behältern.
4.  Auf dem Geländer und auf den Mauern  sowie auf den Bäumen dürfen wir  nicht klettern oder laufen.
5. Bei schlechtem Wetter verbringen wir die Pause unter unserem Pausendach. Da hier sehr wenig Platz ist, verzichten wir auf wilde Spiele. Bei Schnee werfen wir keine Schneebälle, weil dies zu schweren Augen- und Gesichtsverletzungen führen kann.
6. In den Toiletten achten wir besonders auf Sauberkeit und Ordnung. Händewaschen sollte selbstverständlich sein. Die Toiletten sind kein Aufenthalts- und  kein Spielort.
7. Mit der Schuleinrichtung gehen wir sorgfältig um und halten das Schulgebäude sauber.
8. Jede Klasse ist für wohnliche Gestaltung, Sauberkeit und Ordnung im Klassenraum  verantwortlich. Im Haus, auf Fluren und Treppen laufen und drängeln wir nicht, um andere nicht zu gefährden.

Aufenthalt in der Turnhalle
1. Ohne den verantwortlichen Lehrer dürfen wir die Turnhalle nicht betreten. Der Sportlehrer hat als erster die Turnhalle zu betreten und darf sie als letzter erst verlassen, nachdem er sich von der ordnungsgemäßen Aufräumung überzeugt hat.
2.  Wir betreten die Turnhalle nicht mit Straßenschuhen, sondern nur mit Turnschuhen oder barfuß.
3.  Geräte und Einrichtungen der Turnhalle dürfen nur ihrer Bestimmung entsprechend sachgemäß verwendet werden. Benutzte Geräte sind nach der Benutzung wieder auf ihren Platz zu schaffen.
4.  Lehrer und Übungsleiter achten auf die Sicherheit der Geräte.  Werden irgendwelche Mängel festgestellt, sind diese dem Schulleiter mitzuteilen, damit eine fachmännische Überprüfung veranlasst werden kann. Haftung
Wenn wir in unserem Schulhaus, in der Turnhalle oder auf dem Schulhof etwas mutwillig beschädigen, müssen wir oder unsere Eltern den Schaden bezahlen.

Halten wir uns alle an diese Regeln, werden wir weniger Streit, Ärger und Unfälle -  dafür mehr Freunde, Freude und Erfolg haben! Diese Schulordnung tritt ab dem 19. Januar 1999 in Kraft.
Walter Bach, Rektor